Die AFD ist zur Zeit die einzige Partei, die wirklich etwas für den Bürger und für Deutschland tut. Das Parteiprogramm ist liberal- konservativ, man mache sich bewußt, genau das haben FDP, CDU, CSU vor der 'Merkelatur' früher auch vertreten.

Es gibt einige Zeitgenossen, die raten davon ab, wählen zu gehen. Sie begründen dies damit, daß Deutschland keine Verfassung habe und das Grundgesetz nur übergangsweise eingerichtet sei. Das stimmt. Das Grundgesetz läßt mit § 146 genau diesen Schluß zu. Es ist auch richtig, daß Deutschland kein hoheitlicher Staat ist, keinen Friedensvertrag hat und bei der UN als NGO unter der Firmenbezeichnung "Germany" eingetragen ist. Aber nichts desto trotz hat Nichtwählen, bzw. ungültig wählen nur einen einzigen Effekt: Man wählt indirekt die Parteien mit die antreten, und zwar genau in dem Maße wie sie am Ende auch im Bundestag sitzen. Auch eine Nichtlegitime Regierung hat Macht. Das sehen wir jeden Tag. Und diese Macht werden sie sich nicht ohne weiteres nehmen lassen. Was interessiert es eine Frau Merkel, ob sie einen Staat regiert oder eine NGO oder sonst was. Sie sitzt am Ruder und schaufelt uns tag- täglich ihre Gäste ins Land und verkauft uns für blöd. Das Ergebnis zählt!

Ich bin also ganz klar der Meinung, das Spiel mitzuspielen. Auf jeden Fall sollte man wählen gehen. Es wird auch gesagt, die AFD wäre ja folgerichtig auch keine wählbare Partei, weil Deutschland eben kein gültiges Wahlgesetz habe. Und das würde ja auch nichts bringen. Aber das ist falsch. Die AFD ist Teil des Spiels. Sie spielt mit den vorgegebenen Spielregeln. Auch dann, wenn sie, wie jede andere Partei auch, in Form eines Vereins auftritt. Das eine sind rechtliche Fragen, bzw. Grundlagen und das andere sind ergebnisorientierte Fakten. Die Spielregeln sind vorgegeben und bestimmen das Spiel. Jede Stimme für die AFD ist eine Stimme für Deutschland.

Denn nur die AFD setzt sich, als einzige Partei, für Bürgerrechte ein. Sie setzt sich auch für die Juden ein und benennt den Islam als no go. Die Juden erkennen das zunehmend. Die angeblich rechtsradikale Partei hat damit am aller wenigsten zu tun. Andere Parteien holen die Feinde der Juden ins Land, anstatt etwas für die Aussöhnung zu tun. Bei der AFD wird mehr für die Aufarbeitung getan, als unter der heuchlerischen Merkel- Regierung. Bei Frau Merkel könnte man auch sagen, es sind des Kaisers neue Kleider. Sie hat nichts zu bieten, nur aussitzen, wegschauen, einlullen, beschönigen, beruhigen, Weiter- So. Irgendwann werden das auch die treuesten Merkelfans erkennen müssen. Dann wird es aber wahrscheinlich zu spät sein.

Es würde uns guttun, wenn wir wieder mehr jüdisches Leben in Deutschland hätten. Mehr islamisches Leben brauchen wir keinesfalls. Judentum ist Fortschritt, Islam ist Rückschritt. Große Erfinder waren oft Juden. Im Islam gibt es keine nahmhaften Universitäten, keine Erfindungen, nur Repressalien gegen das eigene Volk. Alles unter dem Deckmantel von Religion mit stark faschistischen Zügen. Die AFD hat das klar erkannt und benannt. Die AFD setzt sich auch für Familien ein, für Sicherheit, einen effektiven Grenzschutz, für die Sicherung unseres Vermögens. Die AFD unterstützt - gegebenenfalls - auch die Rückkehr zu D- Mark, falls der Euro ganz ausverkauft wird. Die AFD tut viel für Familien und setzt sich für unsere Landsleute ein. Die AFD ist gegen die EU und für Europa. Die AFD ist für eine gute Nachbarschaft in Europa, guten wirtschaftlichen Austausch und Frieden unter freien, europäischen Völkern.

Eine aktive Stimme für die AFD stärkt unser Land und zeigt, daß wir ein Links- grünes Kindergartenparadies mit irrealen Weltvorstellungen nicht wollen. Also, bitte gehen Sie zur Wahl und geben Sie ihre Stimme der AFD. Zur Zeit gibt es keine andere Partei, die etwas besseres zu bieten hat und auch sicher in die Landtage, bzw. den Bundestag kommt. Das mag sich ändern. Ohne Frage, denn Politik ist immer aktuelles Geschehen und großen Veränderungen unterworfen. Aber zur Zeit wählt man entweder direkt oder indirekt Merkel, was auch für Nichtwähler gilt, oder eben die AFD. Das geht nur aktiv durch sein Kreuz am Wahltag. Die einzige und schärfste Waffe, die wir Bürger (noch) haben.

Die aktuelle Kritik an der AFD halte ich weitgehend für unbegründet. Eine andere Meinung zu vertreten hat noch lange nichts mit Hass oder Volksverhetzung zu tun. Genauso wird uns die Meinungsdiktatur vorgegeben. Nur nicht vom Mainstream abweichen. Manche Aussagen von AFD- Abgeordneten, welche gebetsmühlenhaft immer wieder im Fernsehen zitiert werden, um darauf hinzuweisen, wie schlimm die AFD sei, sind immer aus dem Kontext gerissen. Zum Beispiel sagte Herr Höcke, daß sich kein Land "ein Denkmal der Schande in das Herz seiner Hauptstadt stellt". Und weiter? Deutsche Sprache, schwere Sprache würde ich sagen! Es ist ein Denkmal unserer Schande. Ja. Und kein Land stellt sich seine schlimmste Schande in das Herz seiner Hauptstadt. Das ist eine Feststellung. Oder etwa nicht? Haben andere Länder nicht auch schändliche, historische Ereignisse in ihrer Geschichte? Da stehen dann aber Heldendenkmäler. Z.B. Cäsar, Napoleon, Stalin.... Die genießen alle keinen so schlechten Ruf im Vergleich zu Hitler, obwohl sie (kaum) besser waren. Also, nur mal so als Faktenlegung. Er sagte nicht, es sei ein schändliches Denkmal. Das wäre etwas ganz anderes. Wieso bemerkt diesen kleinen Unterschied keiner?

Oder Herr Gauland sprach vom "Vogelschiss deutscher Geschichte". Damit im Zusammenhang sprach er von 1000 Jahren deutscher Geschichte und meinte, daß 12 Jahre davon nur ein Vogelschiss seien. Ok, unglücklich formuliert, aber faktisch richtig. Angenommen, Sie haben ein 1000 Quadratmeter großes Grundstück, ziemlich groß also. Auf diesem Grundstück haben Sie einen 1,2 Quadratmeter großen, stinkenden Misthaufen stehen. Der Rest blüht, ist sauber und schön. Würden Sie nun also sagen, daß das ganze Grundstück ein einziger Misthaufen sei? Da sollte man doch wohl mal die Kirche im Dorf lassen.

Wenn von der AFD jemand etwas sagt, wird es immer auf die Goldwaage gelegt. Egal welche Vorschläge die AFD macht - es wird alles abgelehnt. Auch dann wenn es gut ist. Komischerweise übernehmen die Altparteien dann doch einiges davon und versehen es mit ihrem eigenen Siegel. Also, die AFD errreicht durchaus etwas. Die ganze Angelegenheit verläuft zwar unfair, wirkt aber trotzdem. Ich würde sagen, wenn man bürgerlich- konservativ denkt, dann kann man doch auch den Mut haben, die AFD (zur Zeit) zu wählen. Es spricht absolut nichts dagegen. Die anderen Parteien machen mehr Fehler und haben schlechtere Konzepte. CDU und CSU haben sich von bürgerlichen Werten, bedingt durch Merkel, weitgehend verabschiedet. Mag sein, daß nach Merkel eine bessere Zeit kommt. Aber die AFD wird auch dann gebaucht. Wir brauchen unbedingt eine Kontrolle, bzw. Oppostion, welche Linke und Grüne in gar keiner Weise leisten. Auch die FDP hält sich wieder einmal auffallend zurück und tut nicht viel zur Sache beitragen. (Oktober 2018)

Am Montag, den 29.10.2018 erklärte Angela Merkel den Verzicht auf den Parteivorsitz. Dies kann wirklich als eine Zeitenwende betrachtet werden, denn eröffnet sich erstmals, nach knapp einem Jahrzehnt des absoluten Würgegriffs dieser Person eine neue Möglichkeit für unser Land. Wie Herr Gauland es richtig formuliert hat - es ist vor allem der Verdienst der AFD, daß dieses möglich wurde. Ohne AFD hätten wir Merkel bis zum Sankt Nimmerleinstag und würden mit Pauken und Trompeten untergehen. Der von ihr bereits verursachte Schaden ist groß UND es ist noch nicht vorbei. Heute, am 1.11.2018, wo ich diese Passage schreibe, mache ich folgende Prognose: Herr Merz wird Parteivorsitzender und Frau Merkel muß, dadurch bedingt, die Kanzlerschaft vorher aufgeben. Ich rechne im Jahre 2019 mit Neuwahlen. Sollte es so kommen, daß Frau Karrenbauer die Vorsitzende wird, also auch Kanzlerkandiatin, dann haben wir weitere 3 Jahre Merkel vor uns und in der Folge absolut keine Veränderung. Frau Merkel zieht sozusagen ihren letzten Trumpf aus dem Ärmel, um ihre unsägliche Zerstörung von Deutschland doch noch zu vollenden. Vor allem um den Migrationspakt locker durchzuschieben. Aber ich denke, wir haben nun eine echte Chance: Merkel ist bald weg. (November 2018)

Björn Höcke, starke Rede, 4.9.2018: https://www.youtube.com/watch?v=qNGyI1m0Jj4&feature=youtu.be

Bundestagsrede von Dr. Curio am 16.3.2018 zur Grenzkontrolle:
https://www.youtube.com/watch?v=Q-WuX2BWe08

Achille Demagbo, der schwarze AFD- Redner, 20.11.2018: https://www.youtube.com/watch?v=XmiGtuQANjw

Alice Weidel zur Arbeit der AFD, 10.11.2019: https://www.youtube.com/watch?v=P5y0wVbfK0A&feature=youtu.be

Weitere Top- Leute aus der AFD. Ich bekomme teilweise Gänsehaut und Ehrfurcht bei diesen faktisch guten Reden. Andere Parteien, vor allem die Grünen, können mit dieser Kompetenz nicht ansatzweise aufwarten.

Dr. Curio über die Angriffe auf die AFD, 29.1.2019: https://www.youtube.com/watch?v=4oJ46V3VYYY

Verena Hartmann von der AFD spricht Klartext, 27.4.2018: https://www.youtube.com/watch?v=sqewd2OOuuA

Rede von Leyla Bilge in Hachenburg am 24.3.2018:
https://www.youtube.com/watch?v=RMQQQpa2PW0

Interview mit Leyla Bilge, Flüchtlingshelferin und AFD- Mitglied, in Sputniknews, am 11.4.2018: https://www.youtube.com/watch?v=tU5v2220Fas





Ich habe mir in den letzten Monaten immer wieder eine einzige Frage gestellt. Wie geht es weiter? Nun, da wir Merkel einfach nicht loswerden und die EU- Banausen uns die Schlinge immer enger um den Hals ziehen, genauso wie das eine Anaconda mit ihren Opfern macht, steuern wir irgendwie auf einen finalen Schlag hin. Wie sieht dieser aus? Wann kommt er? Kommt er als abrupter Crash, so wie viele behaupten? Kommt er langsam, stetig, aber zunehmend kontinuierlich, abwärts gerichtet? Oder haben wir gar noch ein bißchen Zeit, weil das System sich ja bisher, erstaunlich erfolgreich, durch die Zeit gemogelt hat? Daß es ohne weiteres aufwärts geht, mag ich nicht wirklich glauben. Merkel ist zu lange im Amt und sie ist es immer noch. Der durch sie verursachte Schaden ist einfach zu groß, als daß man nach ihrem Gehen, egal wann das sei, einfach zur Tagesordnung übergehen könnte.

Zwischenbemerkung: Ich verweise auf das Buch von Napoleon Hill "Der geheime Weg zu Freiheit und Erfolg". Dort wird beschrieben, wie der Teufel (die dunkle Seite der Macht) mit dem Prinzip des hypnotischen Rhythmus, der Dauer und der Zeit, arbeitet, um Ziele langfristig zu erreichen. Durch ein Sich- Treiben lassen, während die dunkle Seite unmerklich, aber kontinierlich an ihren Zielen weiter arbeitet, schafft sie nach und nach unverrückbare Fakten. Genau das ist Merkel´s Prinzip! Die Mehrheit der Bevölkerung ist immer noch im Tiefschlaf.

Uns werden eines Tages noch die Augen tränen und mancher Gutmensch wird aus seinen Rosa- Plüsch- Teddybärenwerferträumen böse erwachen. Dann ist es aber lange zu spät. Nun, an einen abrupten Crash glaube ich persönlich eher nicht. Auch sehe ich nicht unbedingt einen großflächligen Bürgerkrieg voraus. Unruhen durchaus, vor allem aber Verarmung von großen Teilen der Bevölkerung. Die Entstehung von vielen no-go areas und den wirtschaftlichen Niedergang. Andererseits denke ich auch, daß Deutschland in den ländlichen Bereichen einigermaßen verschont bleiben wird. Der Sud sinkt immer nach unten. Es wird keine Afrikaner geben, die zum Wandern in die Berge wollen oder Koranträger, die auf Sylt um neue Anhänger buhlen. Diese schlimmen Dinge, die Vergewaltigungen, Morde, Moscheenbesucher, Burkaträgerinnen, Pöbeleien, Diebstähle.... das, so denke ich, wird sich wohl hauptsächlich in den Städten abspielen. Je größer, desto schlimmer. Ein kleine Gemeinde wird anders zusammen halten und den Invasoren keinen Raum lassen. Beispiele gibt es genug: Berlin, Köln, Hamburg, Frankfurt, aber auch Paris (wo Soldaten zu viert mit dem Maschinengewehr im Anschlag überall durch die Stadt patrollieren).

Was also können wir tun? Es ist sicher gut auf Demos zu gehen. Man gerät zwar schnell ins Kreuzfeuer der Antifa und wird als Bürger schnell diffamiert, aber jede friedliche Demo gegen den Unrechtsstaat hat nichts mit Rechtsradikalismus zu tun, sondern mit dem Ausdruck von Unzufriedenheit, die schon irgendwo bei den Regierenden bemerkt wird. Na klar versuchen die immer mehr uns in der freien Meinung zu beschneiden, aber dennoch wird es immer Wege geben die Fahne hoch zu halten.

Für meinen Teil habe ich diese homepage ins Leben gerufen, obwohl ich keine besonderen PC- Kenntnisse habe und mir dieses Gebiet auch fremd ist. Dementsprechend ist alles einfach strukturiert, eben deshalb, weil ich es gar nicht anders kann. Ich habe einen YouTube- Kanal eingerichtet, an dem ich auch weitermachen werde. Ab und zu schreibe ich mal einen Gastbeitrag und nicht zuletzt ist die Veröffentlichung meines Buches auch ein Beitrag als freier Bürger meine Meinung Kund zu tun. Vielleicht mag jemand Handzettel verteilen oder bei den Nachbarn in die Briefkästen werfen. Oder man spricht ganz einfach in seinem Bekanntenkreis über die aktuellen Themen, auch auf die Gefahr hin, daß man sich unbeliebt macht. Ich unterstütze auch die AFD als Fördermitglied, obwohl mir der Eintritt in einer Partei immer ein Graus war. Also, es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um an der politischen Wende mitzuwirken, ohne dafür seine gesamte Freizeit aufs Spiel setzen zu müssen. Man kann sich auch an Petitionen beteiligen, was ich regelmäßig mache. Da empfehle ich den Verein "Zivile Koalition e.V." - newsletters bestellen und regelmäßig informiert werden. Es is ein AFD- naher Verein, welcher von Sven von Storch geführt wird.

Da sind die Vielen die sich um nichts kümmern, entweder Merkel wählen oder gar nichts tun. Die Vielen, die einfach nicht aufgewacht sind, den Medien und leeren Versprechungen glauben, um diese eventuell sogar noch verteidigen. Und dann gibt es einige Wenige, die erkannt haben, daß es so nicht weitergeht. Seien Sie dabei und engangieren Sie sich bitte auch für unser Land, unseren Kontinent. Es ist unser aller Zukunft, die wir keineswegs so leichtfertig aus den Händen geben sollten, wie sich das Merkel und die EU- Kommissare wünschen. Machen wir Herrn Junker und Frau Merkel endlich einen Strich durch die Rechnung und sagen:

NEIN zur EU, JA zu Europa. Ja, zu den europäischen Nationalstaaten. Ja zur europäischen Wirtschafts- und Zollunion.

NEIN zur NATO, JA zu einer nationalen und europäischen Verteidigung und vor allem zur strategischen Partnerschaft mit Russland.

NEIN zur UNO, JA zur Selbstbestimmung der einzelnen Völker ohne Globalisierungs- UN- Doktrin.

Daraus kann Frieden entstehen. Das ist der populistische und gangbare Weg in die Zukunft. Alles andere ist blindwütige Phantasterei, welche nur den Großkonzernen nützt und die Menschheit endgültig versklavt. Mich interessiert vor allem die Individualität und die Freiheit. (Juli 2018)
0


 .